Geld verdienen mit Werbung auf der eigenen Webseite

Wer heute im Internet viel Geld verdienen will kommt nicht um eine eigene Webseite herum. Man kann zwar mit den ganzen anderen Methoden die in den anderen Rubriken vorgestellt wurden einiges an Geld verdienen aber am besten klappt das mit der eigenen Webseite. Wer keine Ahnung hat wie er sich eine eigene Webseite programmiert oder das ganze Ohne Programmierkenntnisse erreichen möchte sollte sich diesen Artikel mal genauer ansehen.

Du hast schon eine Homepage? Überspringe die Einführung

Wer Geld mit der eigenen Homepage verdienen will muss wissen das dies keine Methode ist mit der man in kurzer Zeit Geld verdienen kann. Es dauert im Normalfall ein paar Wochen, teilweise mehrere Monate bis Ihr mit eurer Homepage das erste Geld verdienen werdet. Das positive daran ist jedoch: Hat eure Seite einmal angefangen Besucher anzuziehen werdet ihr auf lange Sicht Geld verdienen. Dann kommt Monat für Monat Geld herein ohne das ihr noch viel dafür tun müsst. Natürlich muss eure Seite dafür ein passendes Thema haben und in Google und Co. komplett gelistet sein. Wie das geht zeige ich euch hier.

Welches Thema? Finde deine Nische!

Am wichtigsten ist es eine Seite zu haben die viele Benutzer anzieht. Wer neu anfängt sollte sich Gedanken machen über welche Themen man viel schreiben kann und ob Personen die etwas über dieses Thema lesen möchten ein Kaufinteresse haben.

Nehmen wir als Beispiel Kosmetik. Die Webseite behandelt die Themen „Nagelmaniküre zu Hause“ und gibt Tipps und Tricks zur Nagelpflege. Die größte Anzahl Besucher dieser Seite wird vor allem weiblich, im Alter zwischen 12 und 40 sein und ein großes Kaufinteresse an Kosmetikprodukten aller Art haben. Deshalb kann man hier prima Werbung von Wellnessurlauben, Kosmetikartikeln per se, Naturmedizin und ähnlichem „Frauenkram“ schalten.

Suchmaschinenoptimierung

Wenn ihr Webseiten erstellt oder Beiträge in eurem Blog schreibt achtet darauf aussagekräftige Titel zu verwenden. Der Titel ist der Teil der in der ersten Zeile eures Browsers neben dem Browsersymbol steht. Die meisten menschlichen Nutzer nehmen diesen Titel nicht bewusst wahr, wohl aber Suchmaschinen und die bewerten den Seitentitel stark. Aus diesem Grund sollte man den Titel mit suchrelevanten Begriffen bestücken. In unserem Kosmetikbeispiel wäre ein aussagekräftiger Seitentitel z.B. „Die besten Nagelpflege Tipps – Wie man Nagelhaut richtig entfernt“. Achtet darauf für jede Unterseite einen neuen Titel zu verwenden damit auch die Unterseiten gut in den Suchmaschinen platziert werden.

Überlegt euch für welche Suchbegriffe eure Seiten besonders gut in den Suchmaschinen platziert sein sollen. Erstellt eine Liste und versucht dann die entsprechenden Begriffe so oft wie möglich sinnvoll in euren Texten unterzubringen. Versucht nicht durch Spam (extremes Wiederholen von bestimmten Begriffen) eure Positionen in den Suchmaschinen zu verbessern. Das ist kontraproduktiv. Maximal sollten die Schlüsselwörter 5% des Textinhaltes ausmachen.

Der Domaintitel sollte ebenfalls mit dem Thema zu tun. Am besten kombiniert man ein bis zwei schlagkräftige Begriffe die den Themeninhalt wiedergeben und setzt daraus den Domainnamen zusammen. In diesem Fall also beispielsweise nagelpflege-tipps.de oder fingernagel-maniküre-tips.de. Durch derartige Domains habt ihr es einfacher in den Suchmaschinen auf die oberen Plätze zu kommen. Das ist sehr wichtig damit möglichst viele Besucher auf eure Seite stoßen. Wer absolut kein Geld zur Verfügung hat kann auf eine kostenlose Subdomain zurück greifen. Allerdings werden die von Suchmaschinen nicht so gut bewertet und wirken oftmals unprofessionell. Ich empfehle also jedem sich eine richtige .de Domain zu sichern. Wo das am günstigsten geht erfahrt ihr hier ->

Welche Werbung soll ich schalten?

Wenn Ihr eure eigene Homepage erstellt habt und die Tipps zur Suchmaschinenoptimierung befolgt habt geht es nun darum welche Werbung geschaltet werden soll. Generell zu unterscheiden sind hier die beiden Werbeformen Affiliate Marketing und Kontext-Werbung. Am besten man kombiniert beide Arten auf seiner Homepage und setzt sie gemeinsam ein! Die Dritte Variante ist die sogenannte Banner- oder Layerwerbung. Diese gilt am aufdringlichsten, allerdings bekommt ihr bei dieser Form Geld für jeden Besucher. Bei der Kontextwerbung und dem Affiliate Marketing muss der Seitenbesucher erst eine Aktion ausführen (Link anklicken). Am meisten verdienen lässt sich mit Kontext-Werbung in Kombination mit Partnerprogrammen.

Kontext-Werbung, Kontextuelle Werbung:
Am wenigsten Aufwand hat man wenn man Kontext-Werbung einsetzt. Hier bekommt ihr für jeden Klick den eure Seitenbesucher auf die Werbung machen einen Geldbetrag in Höhe von bis zu mehreren Euro je nach Themengebiet. Um diese Art von Werbung zu schalten müsst ihr nur einen kleinen Text (Code) in eure Homepage einfügen und der Server des Werbenetzwerks sucht passende Werbung automatisch heraus, die er an der Stelle des Texts einblendet.

Kontextuelle Werbung ist bestens für Anfänger geeignet und ist innerhalb weniger Minuten auf der eigenen Homepage installiert. Die zwei besten Anbieter für Kontext-Werbung sind Contaxe ↑ und Adsense ↑. Ich persönlich empfehle vor allem Anfängern Contaxe da die Werbung bei diesem Anbieter besonders schlau integriert wird. Die Werbelinks werden automatisch direkt in eure Texte integriert. Funktionieren tut das ganze durch sogenanntes Text-Highlighting. Außerdem hat Contaxe ↑ eine höhere Durchklick-Rate, d.h. es klicken mehr Besucher auf die Werbelinks. Dafür sind die Klickpreise niedriger. Die Anmeldung und Nutzung beider Anbieter ist kostenlos!

Layerwerbung, Bannerwerbung
Bei dieser Werbeform werden auf eurer Seite animierte Banner und Layer eingeblendet. Wollt ihr mit eurer Homepage eine Stammleserschaft aufbauen solltet ihr keine Layer- oder Bannerwerbung einsetzen. Wenn ihr allerdings nur Seiten mit viel Inhalt zusammen stellen wollt um über Suchmaschinen viele Besucher anzulocken und mit Ihnen Geld verdienen dann ist diese Art der Werbung ideal. Hier muss nur die Seite aufgerufen werden damit Ihr eure Gutschrift bekommt. Allerdings solltet ihr schon wenigstens 100 Besucher pro Tag haben damit diese Werbemöglichkeit Sinn macht.

Gute Anbieter von Layer- und Bannerwerbung sind:

Weitere Informationen über das einblenden von Werbung auf Basis von Werbeanzeigen und Textlinks findest du im Artikel: Geld verdienen mit Werbung – Geld verdienen mit Homepage Werbung

Affiliate Marketing – Produkt Promotion

Das Affiliate Marketing ist im Prinzip die Online Version des Vertretertums. Man versucht auf seinen Internetseiten Leute davon zu überzeugen bestimmte Produkte zu kaufen oder Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen. Für die Überzeugungsarbeit erhält der Seitenbesitzer der auf seinen Seiten die Werbung gemacht hat eine Provision.Die Provisionen betragen in der Regel 10 – 20 % vom Verkaufspreis, teilweise aber auch 50% und mehr. Insbesondere bei digitalen Gütern wie E-Books oder Software sind die Provisionen sehr hoch.

Im Gegensatz zur Kontextbezogenen Werbung sucht man sich beim Affiliate Marketing die zu bewerbenden Produkte selbst aus. Hier kann man die verkaufsstärksten Produkte mit der besten Provision heraus suchen und diese gezielt bewerben. Am wichtigsten ist es sich nicht auf ein Produkt zu beschränken sondern für jede Unterseite der Homepage ein passendes Produkt zu finden, das man bewerben kann.

Der beste Einstieg ins Affiliate Marketing ist die Anmeldung bei den großen Netzwerken. Es gibt viele Einzelkämpfer bei denen man nur ein paar Produkte bewerben kann. Insbesondere bei Youtube bewerben unerfahrerene User immer diese „Einzelkämpfer“ oder gar Abzockangebote. Bei den großen Netzwerken wird man in der Regel nicht abgezockt und man hat tausende Firmen und sogar Weltkonzerne die man bewerben kann. Diese wiederum haben tausende Produkte die einzeln beworben werden können. Hier ist also für jedes Themengebiet etwas dabei. Für den Einstieg kann aber auch eins der Mittelgroßen Partnerprogramm Netzwerke in Betracht gezogen werden. Diese haben oftmals nicht so große Ansprüche an die Homepage (Trotzdem nehmen diese keine Webseite ohne Impressum oder ohne Inhalt auf)

Die besten Netzwerke für Einsteiger sind definitiv:

Bei Superclix hat man auf einen Schlag über 700 Firmen deren Produkte man bewerben kann. Bei Belboon muss man sich erst von jeder Firma für die man Werbung machen möchte freischalten lassen. Bei Adcell findet man eine Mischung aus beidem, viele Partnerprogramme sind ohne Anmeldung verfügbar, bei einigen ist aber eine Prüfung und anschließende Freischaltung durch den Programmbetreiber nötig. Am einfachsten ist also der Start mit Superclix ↑.

Wer sich tiefer einlesen möchte: Hier habe ich einen Vergleich der 6 großen Affiliate Netzwerke gemacht. Man kann sich auch bei allen Netzwerken anmelden, im Gegensatz zur Kontextbezogenen Werbung gibt es hier nämlich keine Einschränkung mehrere Anbieter gleichzeitig auf der eigenen Homepage zu bewerben. Allerdings sollte man sich gerade am Anfang lieber auf ein oder zwei Affiliate Marketing Netzwerke konzentrieren.

Die preiswertesten Anbieter von Domains und Webspace

Domain und Webspace
Für Anfänger die am warscheinlichsten benötigte Kombination. Leute die eine Domain inkl. Webhosting benötigen kann ich wärmsten Herzens http://www.allinkl.com ↑ empfehlen. Dort bin ich seit mehreren Jahren Kunde und überaus zufrieden. All Inkl gibt mit seinem tollen Support (E-Mail, Telefon) besonders Anfängern einen kompetenten Ansprechpartner an die Hand, den man kontaktieren kann sofern man an einer Stelle nicht weiter weiss. Das ist oftmals sehr hilfreich. Darüber hinaus bietet All Inkl. seine Webhosting Pakete derzeit die ersten 6 Monate kostenlos an und ist auch nach Ablauf dieser Testphase ein preiswerter Webhost. Noch günstiger (0,74 Euro / Monat für Webspace und Domain) und dabei ähnlich empfehlenswert ist der Webhoster und Domainregistrar Domain-Offensive (siehe unten), der mittlerweile neben reinen Domains auch preiswerten Webspace anbietet. Auch hier bin ich seit langem zufriedener Kunde!

Domain
Wer bereits Webspace besitzt und nur eine reine Internetadresse benötigt kann eine Domainweiterleitung einrichten und so Geld sparen. Der günstigste Anbieter mit dem meiner Meinung nach besten Service im Bereich Domain only ist definitiv die Firma Domain Offensive ↑.

Der Preis von 3 Euro pro Jahr für eine .de Domain gehört zu den günstigsten überhaupt und der Support der Firma ist ebenfalls Klasse (Live Chat, E-Mail, Telefon).

Ich habe mittlerweile viele Erfahrungen mit Webhostern und Domainanbietern gemacht und wirklich zufrieden war ich nur bei der Domain Offensive ↑ und bei Allinkl ↑.

Vielen Dank das Du den Artikel: Werbung auf der eigenen Webseite zu Ende gelesen hast!
Ich wünsche Dir viel Erfolg beim umsetzen meiner Tips und das du so schnell wie möglich das erste Geld mit deiner Homepage verdienst 🙂


Ähnliche Artikel und Erfahrungswerte:

3 Kommentare zu “Geld verdienen mit Werbung auf der eigenen Webseite

  1. Möchte mich auch an der Stelle für den umfassenden Artikel bedanken. Hat mir einige neue Informationen geliefert. Danke!

  2. Freut mich das der Artikel für euch Hilfreich war. Ich hoffe ihr habt mit meinen Anleitungen schon einiges an Geld verdient!

    Ich freue mich immer über Erfahrungs- und vor allem Erfolgsgeschichten unserer Leser!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bei Nutzung der Kommentar Funktion erklärst Du dich damit einverstanden, dass die von Dir eingetragenen sowie die von deinen Browser übermittelten Daten auf unserem Server gespeichert werden. Dies ist notwendig, damit wir deinen Kommentar auf unserer Seite anzeigen können.