Die besten Tipps für Online Shop Betreiber – Mehr Besucher im Onlineshop und Umsatz steigern

Sie möchten mit Ihrem Onlineshop mehr Umsatz machen bzw. mehr Besucher für Ihren Online-Shop gewinnen? Dann sollten Sie sich unsere Tipps zu Herzen nehmen und nach und nach Umsetzen. Bedenken Sie dabei dass die Umsatzsteigerung im Regelfall nicht sofort nach der Umsetzung der Tipps für Onlineshop Betreiber eintreten wird. Es dauert eine Zeitlang bis die Suchmaschinen die Änderungen erfasst und potentielle Kunden die neuen Möglichkeiten in Ihrem Onlineshop mitbekommen haben. Danach können Sie sich aber sicher sein dank unserer Tipps mehr Geld mit Ihrem Online Shop zu verdienen.

Teil 1 – Allgemeine Tricks und Tipps für Onlineshop Betreiber
Teil 2 – Suchmaschinenoptimierung für Onlineshops (Seo)
Teil 3 – Onlineshop bekannt machen

Allgemeine Tipps und Tricks für Onlineshop-Betreiber

1. Bieten Sie vielfältige Zahlungsmöglichkeiten an.

Viele Menschen haben eine Aversion gegen bestimmte Zahlungsoptionen und kaufen nur bei Onlineshops ein die ihre bevorzugte Zahlungsart anbieten.

  • Besonders Paypal wird von vielen Käufern bevorzugt da das Geld sofort beim Händler ankommt. Neben der Sofortüberweisungsfunktion von Paypal können Sie Ihren Kunden nun auch die Zahlung per Kreditkarte anbieten. Hier können Sie also zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Auch wenn Sie bereits bei Paypal registriert sind sollten Sie sich auf jeden Fall die Informationen über Paypal für Onlineshop Betreiber ansehen und für Ihren Onlineshop ein eigenes Konto bei Paypal erstellen. Auch wenn Sie bei Paypal einen kleinen Prozentsatz ihres Gewinnes abgeben verdienen Sie unter dem Strich deutlich mehr Geld, da jetzt mehr Käufer angesprochen werden. Ebenfalls positiv, Paypal bietet sowohl Käufern als auch Verkäufern einen guten Schutz vor Betrug. Außerdem werden Sie auf der Paypal Webseite im Shopverzeichnis aufgeführt, das bringt Ihrem Onlineshop neben neuen Besuchern auch gleich noch einen wertvollen Backlink.
  • Bezahlung auf Rechnung war für Onlineshop Betreiber bisher immer ein Risiko. Doch jetzt können Sie auch ohne eigenes Risiko die große Käuferschicht ansprechen die am liebsten auf Rechnung bestellt. Dank neuer Anbieter auf dem Markt wie Billpay und Billsafe können Sie Ihren Kunden im Online Shop jetzt endlich den Versand auf Rechnung anbieten ohne das Sie als Onlineshop Betreiber selbst ein Risiko eingehen müssen. Diese Anbieter sichern Sie bei einem Zahlungsausfall ab und erstatten Ihnen im vollen Umfang die ausgefallene Zahlung.
  • Bezahlung per Kreditkarte sollte ebenfalls angeboten werden. Hier empfiehlt es sich auf externe Lösungen bereits etablierter Zahlungsanbieter zu setzen. Hier empfiehlt sich ebenfalls Paypal oder auch Clickandbuy zu nutzen. So können Sie Ihren Kunden ohne Risiko und zu moderaten Gebühren die Zahlung per Kreditkarte ermöglichen. Der Kunde ist durch die Bekanntheit dieser Marken und dem damit verbundenen Sicherheitsgefühl eher zu einer Zahlung bereit als wenn sie unbekannte Zahlungsabwickler nutzen. Auch sind Sie als Verkäufer besser vor Betrügereien geschützt.
  • Die anderen Anbieter von modernen Zahlungsarten sind nicht ganz so wichtig wie die oben genannten, können aber auch ganz sinnvoll sein wenn es darum geht noch ein paar zusätzliche Kunden zu ergattern. Hier möchte ich Sofortueberweisung.de sowie ClickandBuy erwähnen, welche mittlerweile doch von einigen Internetnutzern benutzt werden und somit eine Hilfe bei der Umsatzsteigerung Ihres Onlineshops sein können.

Die wichtigsten Anbieter von alternativen Zahlungsarten für Online Shops:

http://www.paypal.de/
http://www.billpay.de/
http://www.billsafe.de/

2. Schaffen Sie Vertrauen zum Kunden

Neben einem ansprechenden und seriösen Internetauftritt (Dezentes Design, keine Rechtschreibfehler) sollten Sie auch wichtige Informationen wie Zahlungsarten, Versandbedingungen, Widerrufsrecht so in Ihrem Onlineshop platzieren das diese auf den ersten, spätestens den zweiten Blick für Ihre Kunden ersichtlich sind. Auch ein schnell auffindbares Impressum sowie die Angabe einer Telefonnummer (möglichst keine Mobilfunk Rufnummer) schaffen Vertrauen zu Ihren Kunden.

  • Zusätzlich empfiehlt sich auch die Nutzung von Auszeichnungen oder seriösen Awards. Besonders das vom TÜV Süd herausgegebene Safer-Shopping Prüfsiegel schafft zusätzliches Vertrauen bei Ihren Kunden und lässt sich gut als Marketingtool nutzen. Mit diesem Prüfsiegel strahlt ihr Onlineshop Seriösität und Standhaftigkeit aus. Auch das bekannte Prüfsiegel von Trusted Shops ist ein empfehlenswerter Tipp für Online Shop Betreiber. Ebenfalls empfehlenswert das EHI Prüfsiegel von Shopinfo.net. Bedenken Sie aber das alle hier genannten Prüfsiegel mit einer Prüfgebühr belegt sind. Die Preise sind von Anbieter zu Anbieter sehr unterschiedlich und richten sich darüber hinaus auch nach Art und Umfang Ihres Onlineshops. Bei Trustedshops geht es z.B. ab 59 Euro im Monat los. Bei Interesse erkundigen Sie sich am besten individuell bei den Einzelnen Prüfungsinstitutionen.

Die wichtigsten Anbieter von Prüfsiegeln für Online-Shop Betreiber:

http://www.trustedshops.de/
http://www.safer-shopping.de/
http://www.shopinfo.net/

3. Starten Sie ein Partnerprogramm / Affiliate Programm für Ihren Onlineshop

Eine sehr sinnvolle Möglichkeit mehr kaufinteressierte Besucher auf Ihren Onlineshop locken zu können ist der Start eines Partnerprogramms. Das Prinzip dieser Wunderwaffe basiert auf einer erfolgsbasierten Provisionszahlung an Webmaster, welche Ihren Onlineshop bzw. die darin vertriebenen Produkte auf ihren eigenen Webseiten bewerben. So können Sie die Aufgabe der Suchmaschinenoptimierung erfahrenen Webmastern überlassen und trotzdem gutes Geld mit dem Verkauf Ihrer Produkte verdienen. Fast alle bekannten Onlineshops betreiben mit großem Erfolg eigene Partnerprogramme. Mittlerweile setzen aber auch immer mehr kleine und mittlere Online-Shops auf diese funktionale Werbeform.

  • Ablauf eines Partnerprogramms: Sie melden sich bei einer der empfohlenen Partnerprogrammnetzwerke (Affiliate Netzwerke) mit Ihrem Shop an. Dort werden Sie von den Netzwerk-Betreibern beraten und können gemeinsam abstimmen wie hoch die Provision für den Webmaster im Erfolgsfall ausfallen soll. In der Regel wird dem Webmaster ein Prozentsatz zwischen 2% und 10% auf den Umsatz des vermittelten Verkaufs gewährt. Auch wenn dies für Sie im ersten Moment vielleicht hoch klingen mag, es ist definitiv die beste Werbeform für Betreiber von Onlineshops. Denn im Gegensatz zur Bannerwerbung oder der Schaltung anderer Werbeformen müssen Sie als Betreiber eines Partnerprogramm nur im Erfolgsfall die festgelegte Provision bezahlen. Bei den anderen Werbeformen für Onlineshops zahlen Sie pro Klick oder View, auch dann wenn kein Verkauf zu Stande kommt. Aus diesem Grund ist es für Betreiber von Onlineshops sehr sinnvoll frühzeitig ein Partnerprogramm zu starten.
  • Für kleinere und mittlere Onlineshops am besten geeignet sind die Affiliate Netzwerke: Superclix ↑, Affiliwelt ↑ und Adcell ↑. Diese Anbieter gehören zu den seriösen Netzwerken die auch Shops mit kleinem Budget annehmen und gut beraten. Mit diesen Partnerprogramm Netzwerken können Sie als Händler und Betreiber eines Onlineshops auf einfache und effektive Weise Ihren Umsatz im Onlineshop steigern.
  • Für mittlere und größere Onlineshops empfehlen sich auch die großen der Branche wie Belboon ↑, Zanox ↑ und Affilinet ↑. Hier erreichen Sie die meisten Webmaster. Allerdings ist hier auch die Konkurrenz anderer Partnerprogrammbetreiber sehr hoch. Hier spielen Sie in einer Liga mit Neckermann, Tui und Redcoon. Wenn Sie jedoch einen Onlineshop in einer Nische betreiben (spezialisiert auf ausgefallene Dinge) haben Sie auch hier gute Chancen von den zahlreichen Webmastern beworben zu werden.

Die wichtigsten Anbieter aus dem Bereich Partnerprogramm-Plattformen:

http://www.adcell.de
http://www.superclicks.de/
http://www.zanox.de
http://www.affiliwelt.de
http://www.belboon.de
http://www.affilinet.de

4. Listen Sie Ihren Shop bei Preisvergleichen

Viele potentielle Kunden eines Onlineshops suchen erstmal bei Google nach „Produktname +Preisvergleich“ oder ähnlichen Suchkombinationen. Es empfiehlt sich daher zumindest bei den großen Preisvergleichen gelistet zu sein. Hier gibt es sowohl kostenlose Anbieter als auch kostenpflichtige Preisvergleiche, welche meist auf einem PPC Modell (Pay per Click) basieren.

  • Kostenlose Preisvergleiche: Hier ist vor allem Froogle zu erwähnen. Dies ist die hauseigene Produktsuchmaschine von Google, welche immer gute Positionen in den Suchmaschinenergebnissen belegt. Sie können sich dort kostenlos als Verkäufer anmelden und Ihre Produkte eintragen.
  • Kostenpflichtige Preisvergleiche für Onlineshop Betreiber: Hier sind vor allem die großen Anbieter wie Idealo, Guenstiger.de und Billiger.de zu empfehlen. Über diese Portale erreichen Sie einen sehr großen Kreis potentieller Käufer und machen darüber hinaus Ihren Shopnamen bekannt und tragen somit zu einer Markenbildung bei. Je nach Warenangebot in Ihrem Onlineshop empfehlen sich auch spezielle Nischen-Preisvergleiche wie beispielsweise Hardwareschotte.de für Onlineshops die Computerhardware anbieten.

Die wichtigsten Anbieter von Preisvergleichen für Online Shop Betreiber:

http://www.idealo.de/
http://www.billiger.de/
http://www.guenstiger.de/


Ähnliche Artikel und Erfahrungswerte:

4 Kommentare zu “Die besten Tipps für Online Shop Betreiber – Mehr Besucher im Onlineshop und Umsatz steigern

  1. Boah super vielen Dank für die ganzen Umsetzungstipps. An 2 und 3 habe ich bisher noch nie gedacht gehabt. Klasse Idee mit dem Partnerprogramm, vor allem da ich kein Geld für ne professionelle Seo-Agentur habe.

    Ich freue mich schon auf Teil 2 und 3!

    Wan darf man mit dem Erscheinen rechnen @ Ferdinand?

    1. Hallo Ulli,

      also das kann noch eine Weile dauern bis ich die anderen Teile der Serie „Tipps für den Onlineshop“ fertigstellen werde. Ich hab momentan sehr viel zu tun und weiss das du und andere schon darauf warten aber es geht nicht anders. Dafür verspreche ich das die anderen Teile nicht minder informativ für Onlineshop Betreiber sein werden. Hab mir viele Gedanken um das Thema gemacht.

      Gruß
      Ferdinand

  2. Ein guter informativer Artikel für die Shopbetreiber. Ich persönlich habe viel Neues erfahren. Vorher hab ich mir nie Gedanken gemacht vom Listen eines Onlineshops bei Preisvergleichen. Das gehört schon zu den SEO-Maßnahmen, oder?

    1. Danke für das Lob, freut mich wenn der Artikel hilfreich war. Die Eintragung in Preisvergleiche kann indirekt zur Suchmaschinenoptimierung gezählt werden, da Sie die Sichtbarkeit des Onlineshops erhöht. Besonders gilt dies für die Eintragung in Googles hauseigene Produktsuche, die oftmals auf den vorderen Plätzen der Suchergebnisse angezeigt wird. Eine direkte Verbesserung des Rankings der eigenen Domain in den Suchmaschinen erreicht man dadurch jedoch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bei Nutzung der Kommentar Funktion erklärst Du dich damit einverstanden, dass die von Dir eingetragenen sowie die von deinen Browser übermittelten Daten auf unserem Server gespeichert werden. Dies ist notwendig, damit wir deinen Kommentar auf unserer Seite anzeigen können.