Lesenswert:
1. Liste: Möglichkeiten zum online Geld verdienen im Internet
2. Liste: Möglichkeiten zum schnell Geld verdienen im Netz

Domainhandel – Geld verdienen mit dem Handel von Domains

In der Anfangszeit des Domainhandels war es einfach mit dem Verkauf von Domains Geld zu verdienen. Man musste einfach nur einen guten Namen wie beispielsweise Reise.de oder Computer.de registrieren und schon hatte man eine sehr gute Kapitalanlage getätigt. Die Käufer kamen meist von allein auf den Domaininhaber zu und über die Kaufpreise für Domains während der Goldgräberstimmung reden wir am besten gar nicht erst. Heute sind die meisten guten Domainnamen bereits registriert doch nichts desto trotz – Auch heute kann man mit Domainhandel noch eine Menge Geld verdienen. Der durchschnittliche Verkaufspreis liegt bei 320 Euro. Eine .de Domain bekommt man dagegen schon ab 3€ im Jahr. Ein lohnendes Geschäft!

Wer heutzutage mit dem Handel von Domains Geld verdienen möchte muss es allerdings anders angehen als früher. Da es kaum noch freie Top-Keyword Domains gibt und man beim registrieren von Fantasie- oder Firmennamen schnell rechtliche Probleme bekommen kann empfiehlt es sich nach folgender Methode vorzugehen:

Domainverkauf in 5 Schritten – So können Sie mit Domainhandel Geld verdienen

1. Man versucht eine Domain mit 2-3 Keywords im Domainnamen zu ergattern. Beispielsweise: metzgerbedarf-kaufen.de oder eine ähnliche Kombination. Wichtig ist das der Domainname entweder einen Onlineshop oder eine Informationsseite vermuten lässt.
Wo Sie günstig Domains registrieren können erfahren Sie hier ->

2. Man befüllt die Domain mit Inhalten. Hier sollte man darauf achten sinnvolle Texte zu erstellen die auch dem Leser der Seite etwas bringen und auf ein seriöses Projekt schliessen lassen. Im Falle des Beispiels schreibt man also über Metzgerbedarf wie Messer, Schürzen, Arbeitstische, den Alltag als Metzger und ähnliche Themen.

3. Man setzt Links zu dieser Domain. Damit die Domain im Wert steigt und gut in den Suchmaschinen platziert ist muss man Backlinks setzen. Das heisst man muss dafür sorgen das von anderen Webseiten Links auf die eigene Domain verweisen. Dadurch steigt der Pagerank der Seite, welcher vielen Domainkäufern immer noch als Messlatte gilt.

4. Um in der Zwischenzeit bis zum Verkauf Geld verdienen zu können kann man Werbung einblenden lassen oder passende Links aus dem Bereich Affiliate Marketing einbinden. Wenn die Einnahmen gut laufen kann man auch darüber nachdenken die Domain selbst zu behalten.

5. Um die Domain zu verkaufen kann man nun entweder warten bis jemand von alleine, z.B. durch Suchmaschinen, auf die Domain aufmerksam wird und sich meldet oder man versucht die Domain aktiv zu verkaufen. Dafür gibt es spezielle Marktplätze wie sedo.de, flippa.com oder allgemeine Verkaufsportale, wie beispielsweise ebay. Wer bereits Einnahmen durch Werbung oder Affiliate Marketing macht sollte diese als Monatsverdienst der Seite mit angeben. Laufende Einkünfte erhöhen nämlich den Verkaufswert der Domain unabhängig vom Domainnamen. Übliche Aufschläge sind die hochgerechneten Einkünfte aus 6-12 Monaten. Ebenfalls zu den Pflichtangaben auf den Verkaufsportalen gehören die monatlichen Besucherzahlen (unique views) sowie der Pagerank.

Weiterführende Links:

Richtig Backlinks aufbauen
Suchmaschinenoptimierung (SEO)
Mit Empfehlungsmarketing Geld machen
Geld verdienen mit Werbung auf der Homepage

Aus meiner Erfahrung heraus ist es am sinnvollsten eine Domain aufzubauen, mit Links zu versorgen und das Projekt dann einige Monate ruhen zu lassen. Es dauert immer eine Zeit lang bis der Pagerank aktualisiert wird und sich die Suchmaschinen mit einer neuen Internetseite anfreunden. Je nach dem ob man mit den Einkünften aus dem Empfehlungsmarketing bzw. den Werbeeinnahmen zufrieden ist kann man dann darüber nachdenken die Domain samt Inhalten zu verkaufen oder selbst zu behalten. Die besten Verkäufe entstehen in den meisten Fällen durch direkte Kontaktaufnahme seitens des Käufers.


Ähnliche Artikel und Erfahrungswerte:

2 Meinungen zu “Domainhandel – Geld verdienen mit dem Handel von Domains”

  1. Hallo,

    ich habe mir jetzt die o.g. Domain gesichert und auch aktiv an ein Unternemen angeboten. Und wie es der Zufall will, Sie haben mir ein Angebot gemacht und ich hab es angenommen. Jetzt hab ich jedoch das Problem das ich keine Ahnung habe, wie ich diese Domain an jemanden weiter geben kann. 😉

    Über eine Antwort würde ich mich freuen.

    Notaro

    1. Hallo Roberto,

      freut mich das du gleich einen Erfolg verbuchen konntest. Die Domainweitergabe ist recht einfach zu lösen. Dafür musst du nur KK-Antrag einreichen und je nach Anbieter einen Inhaberwechsel veranlassen. Um zu erfahren wie das bei deinem Webhost bzw. Domainregistrar geht empfehle ich dir einfach mal eine E-Mail an diesen zu schreiben. Die schicken dir dann normalerweise ein PDF-Formular zum ausfüllen das du unterschrieben zurück senden musst 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.